SafePoint

Wohnort + SafePoint = Schutz und Sicherheit für KinderProjekt Safepoint

An dieser Initiative können und sollen sich öffentliche Einrichtungen (Geschäfte, Praxen, etc.) sowie Verkehrsbetriebe beteiligen, um Kindern in Notsituationen geschützte Anlaufpunkte zu stellen.

Es erfordert keiner speziellen Ausbildung oder besonderer Ausrüstung, um ein SafePoint zu werden.
Lediglich die notwendige Aufmerksamkeit, das erforderliche Verständnis und die daraus folgende Vermittlung von Schutz und Sicherheit sowie das Rufen der Polizei sowie ggf. das Informieren der Eltern muss gegeben sein.

Hier zur Hilfestellung das 3-Stufen-Handlungsraster zum downloaden.

Sie symbolisieren Ihren Anlaufpunkt mittels Aufkleber, welchen sie gegen eine Schutzgebühr in Höhe vo 5,00 € (ggf. zuzüglich Porto) über uns anfordern und somit beziehen können.

Durch die Markierung erhöhen Sie obendrein in dem jeweiligen Ort die Hemmschwelle der Täter, aufgrund des Entdeckungsrisikos.


Bei der Namensgebung wurde bewusst ein Anglizismen gewählt.

  • safe (engl.) für sicher, geschützt, gefahrlos
  • point (engl.) für Punkt, Stelle, Ort; und natürlich für den Punkt als Symbol selbst

SafePoint ist eine Initiative von Sabaki und die Teilnahme ist freiwillig sowie kostenfrei. Dennoch sind wir an der Zusammenarbeit mit gleichartigen Initiativen interessiert, um bundesweit einheitliche Anlaufstellen zu schaffen.